Kolumbarium

Die bisher entdeckten antiken Kolumbarien (über 100 sind bekannt) finden sich in Rom und dessen nächster Umgebung und stammen fast sämtlich aus dem ersten Jahrhundert n. Chr. In der Regel wurden solche Kolumbarien von reichen Leuten angelegt, die für ihre zahlreichen Sklaven und Freigelassenen auch nach deren Tod sorgen mussten. Dem entsprechend waren diese Kolumbarien schlicht und zum Zweck einer möglichst kostengünstigen Bestattung errichtet worden.

In heutiger Zeit werden verstärkt neue Kolumbarien oder Urnenwände angelegt. Es befindet sich ein Kolumbarium „der Raum der Stille“ im Rhein-Taunus-Krematorium.